Männliche U16 und U14 für oberbayerische Meisterschaften qualifiziert

Bei der Kreismeistschaft der U16 (Jahrgang 2003 und jünger) kämpften die Endorfer Jungs mit Gars, Burghausen und Mühldorf um die beiden Startplätze für die Oberbayerische.
Im ersten Spiel gegen Gars agierten die Jungs sehr nervös und lagen so von Anfang an stets mehrere Punkte zurück. Trotz eines 23:21-Rückstands drehten die jungen Endorfer mit guten Aufschlägen und starken Blocks den Satz noch mit 25:23 zu ihren Gunsten.
Leider fand man im zweiten Satz überhaupt nicht zum Spiel und gab diesen mit 25:14 an Gars ab.
Im Tie-Break agierte das ganze Team wie ausgewechselt. Mit druckvollen Aufschlägen und Angriffen wurde der Gegner sehr gut beschäftigt und der Satz ging mit 15:7 an Endorf.
Im nächsten Spiel gegen Burghausen musste wieder der Tie-Break die Entscheidung bringen. Der erste Satz verlief sehr ausgeglichen und der Satz ging wieder Dank guter Aufschläge am Schluss mit 25:23 an Endorf. Wie im ersten Speil war die Leistung im zweiten Satz schwach. Zu viele leichte Fehler schlichen sich ein und der Satz ging mit 25:19 an Burghausen.
Einen kuriosen Tie-Break sahen dann die vielen mitgereisten Eltern. Schnell lag man mit 5:0 in Führung. Burghausen konterte mit sieben  Aufschlägen in Serie zur 8:5 Führung. Vinzenz Schlögl kam beim 8:6 zum Aufschlag und gab diesen bis zum Schluss nicht mehr ab. Mit 15:8 sicherten sich die Endorfer den Sieg und die Qualifaktion zur Oberbayerischen. Im Endspiel gegen Mühldorf (Deutscher Vizemeister U14 der letzten Saison) konnten die Endorfer nur phasenweise mithalten und die Kreismeisterschaft ging mit 25:9 und 25:19 an Mühldorf.

Die U14 (Jahrgang 2005 und jünger) qualifizierte sich als Sieger der Chiemgaurunde für die Oberbayerische.
Gegen Gars, Bergen, Bad Endorf 2 und Mühldorf 3 konnte Bad Endorf 1 klare Siege verbuchen.
Gegen den sehr starken Jahrgang 2006 aus Mühldorf setzten sich die Endorfer in von beiden Seiten sehr gut geführten Spiele jeweils im Tie-Break durch. Die zweite Endorfer Mannschaft konnte 6 von 10 Spielen gewinnen.

Für die junge U16 geht es bei der Oberbayerischen Meisterschaft Erfahrungen zu sammeln. Die U14 will dagegen versuchen unter die ersten vier zu kommen und sich mit dieser Platzierung für die Südbayerische Meisterschaft zu qualifizieren.

Leider steht den Jungs seit Mitte November nur eine Hallenzeit zur Verfügung.
Was würde ein U14-Fußballtrainer sagen, wenn von April bis Juli eine Trainigszeit wegen Feldhandball wegfallen würde...

In den Weihnachtsferien konnten wir die Halle der Bundespolizei flexibel nutzen und uns auf die Kreismeisterschaft vorbereiten. Herzlichen Dank an die Bundespolizei.

Zurück

Alle News anzeigen!