Durchwachsener Spieltag der Damen 1

Nach einer 4-wöchigen Spielpause ging es am 22.11.2014 für die Damen 1 in der Saison weiter. Die Anfangsschwierigkeiten der ersten beiden Spieltage setzten sich leider auch an diesem Spieltag durch. In der ersten Begegnung gegen den SV/DJK Taufkirchen hielten die Damen anfangs gut mit. Bis zur Mitte des ersten Satzes war man gleichauf. Durch eine Aufschlagserie des Gegners mussten die Damen den ersten Satz dann aber mit 25:17 abgeben. Auch im zweiten und dritten Satz war das Angriffsspiel zu inkonsequent und in der Abwehr konnte man so gut wie keinen Ball holen, was sich an zwei weiteren schnellen Satzverlusten bemerkbar machte. Somit ging das Spiel sehr schnell mit 3:0 für die Gastgeber zu Ende.

Die Kräfte mussten nun neu mobilisiert werden und mental steckte das Spiel in den Köpfen der Spielerinnen. Gegen den TSV Hohenbrunn-Riemerling starteten die Volleyballerinnen nicht besser als schon im ersten Spiel. Im ersten Satz kam man nicht über 10 Punkte hinaus. Die Damen spielten unter ihrer eigentlichen Spielstärke und die Ansprache des Trainers Fritz Birnbacher zum Seitenwechsel bewirkte einen Ruck in der Mannschaft. So fand man langsam in das gewohnte Spiel zurück, in der Abwehr konnte man einige gute Aktionen setzen und brachte die Bälle am Netz durch. Ball für Ball erkämpften sich die Damen den zweiten Satz. Auch beim dritten Satz lag man immer ein paar Punkte vorne, jedoch konnte man den Vorsprung nicht ins Ziel bringen und verlor den Satz. Mit altem Kampfgeist und großem Willen entschieden die Endorferinnen den Vierten und den entscheidenden fünften Satz für sich und sicherten sich somit noch 2 von möglichen 6 Punkten.

Nun gilt es, die positiven Momente aus den letzten Sätzen mit zu nehmen, um bereits am nächsten Samstag, 29.11.2014 in Obing weiter zu punkten.

Zurück

Alle News anzeigen!