Damen 1 - Spieltag 24.02.2018

TSV Bad Endorf – TSV Grafing 1:3 (22:25 – 24:26 – 25:17 – 22:25)
Personell wieder gut aufgestellt traten die Endorferinnen die Anreise nach Grafing an. Die Außenposition wurde von Irmi Friedrich aus der 2. Mannschaft aufgefüllt.
Von Anfang an war das Spiel sehr ausgeglichen. Die Damen um Trainer Alex Kunath machten jedoch noch viele Eigenfehler, was ihnen den ersten Satz kostete. Hoch motiviert starteten die Spielerinnen in den zweiten Satz, doch auch hier lag das Glück am Ende auf Grafinger Seite. Durch gute Abwehraktionen im dritten Satz konnten die Endorferinnen endlich ein geordnetes Spiel aufbauen, was einen klaren Satzgewinn brachte. An diese Leistung knüpfte man im vierten Satz an, am Ende hatten jedoch die Gastgeberinnen die Oberhand und gewannen das Spiel mit 3:1 für sich.

TSV Bad Endorf – SV Schwindegg 0:3 (23:25 – 15:25 – 21:25)
In der zweiten Begegnung stand man dem lang bekannten SV Schwindegg gegenüber. Auch in diesem Spiel konnten die Damen auf die Jugendspielerin Erletha Rexhaj zurückgreifen.
Die Endorferinnen starteten gut in die Partie, mussten aber den ersten Satz knapp an den SV Schwindegg abgeben. Ab dem zweiten Satz ging auf Endorfer Seite nicht mehr viel.
Die Annahme wackelte und die Angriffe waren nicht druckvoll und effektiv genug, um Schwindegg unter Druck zu setzen. Kleine Hoffnung flammte bei ein paar wenigen guten Aktionen auf.
Jedoch war man in diesem Spiel zu unkonstant, um einen Satz gewinnen zu können.

Nun gilt es, am letzten Spieltag nochmal wichtige Punkte zu sammeln, um einen mittleren Tabellenplatz absichern zu können.

Zurück

Alle News anzeigen!