Damen 1 holen volle Punktzahl!

Nach einem eher durchwachsenen Saisonstart war es wichtig, am dritten Spieltag der Saison Punkte zu holen. Weiterhin mit einem kleinen Kader (unter anderem Jugendspielerin und Unterstützung der Damen 2) musste man auch in München gegen Schwarz-Weiß München und den Aufsteiger Wacker-Burghausen bestehen. Bereits beim Schiedsrichtern der beiden anderen Mannschaften sah man zwei Gegner, die beide hart um jeden Punkt kämpften und sowohl in der Abwehr sehr gut standen, als auch im variablen Angriff druckvolle Punkte erzielen konnten. Das Spiel ging zwar 3:0 an Schwarz-Weiß, die Sätze fielen jedoch alle denkbar knapp aus. Jeder Spielerin war klar, dass es auch dieses Mal eine schwere Aufgabe werden würde, um hier punkten zu können.

Gleich beim Spielbeginn gegen Schwarz-Weiß-München zeichnete sich das gleiche Bild der letzten Spieltage ab. Man geriet schnell mit 0:4 in Rückstand; Trainer Fritz Birnbacher nahm die erste Auszeit und rief den Spielerinnen ins Gedächtnis, dass man nur mit Kampfgeist und Bewegung eine Chance hat. Bis Mitte des Satzes hinkte man immer ein paar Punkte hinterher, ehe man durch druckvolle Aufschläge an die agilen Gegner rankam und sogar den Satz knapp mit 25:23 für sich entscheiden konnte. Dieser Satzgewinn brachte die Wende des holprigen Saisonstarts! Auch der zweite Satz war hart umkämpft, den die Gastgeberinnen mit 25:23 holten. Weiterhin mit einem guten Zusammenhalt, druckvollen Aufschlägen und konsequenten Angriffen erkämpften sich die Damen die Sätze drei und vier und entschieden so das Spiel mit 3:1 für sich – die ersten drei Punkte der Saison waren da!

Nun wollten die Endorferinnen mehr und auch gegen den Aufsteiger Wacker-Burghausen an der Leistung des ersten Spiels anknüpfen. Keine leichte Aufgabe nach einem sehr intensiven vorangegangenen Spiel. Im ersten Satz war man bis zum Ende immer gleich auf, am Schluss hatten die Gegnerinnen mehr Glück und gewannen diesen. Doch die Grundhaltung in der Mannschaft war gut, der Glaube an sich selbst zeigte sich durch gute Aktionen. Lediglich eine sehr starke Angreiferin machte den Damen das Leben schwer, doch die Sätze zwei, drei und vier gingen jeweils knapp an Endorf und so war die Freude am Ende sehr groß, mit 6 Punkten nach Hause fahren zu können.

Nun bereiten sich die Endorferinnen auf ihren ersten Heimspieltag am 5. Dezember vor. In die 3-fach-Halle kommen der SV/DJK Taufkirchen und VSG Isar-Loisach zu Gast. Gegen Letztere ist noch eine Rechnung offen, da man auswärts 0:3 verlor.

Zurück

Alle News anzeigen!