Damen 1: Endlich 6 Punkte!

Die Damen 1 reisten aufgrund der verletzten Susi Mayer (Bänderriss) mit Spielerinnen der Damen 2 nach Gars. Nach 2 Spieltagen und nur 4 Punkten aus 4 Spielen waren die Endorferinnen hungrig auf mehr Punkte.
Die gemischte Mannschaft startete wie vor einer Woche mit dem Spielsystem 5-1 mit der Jugendspielerin Leonie Deutscher. Sie fanden schnell ins Spiel, waren sehr konzentriert und aufmerksam. Trotz der sehr niedrigen Halle konnten sich die Damen in der Annahme und Abwehr gut darauf einstellen. Die ersten Bälle waren meist perfekt, sodass es der Zuspielerin Melanie Kriechbaumer größtenteils gelang, die Angreiferinnen gut einzusetzen. Gars hielt im ersten Satz zwar dagegen, fand aber kein richtiges Mittel, den Satzsieg (25:21) der Endorerinnen zu gefährden. Auch im zweiten Satz starteten die Damen mit guten Aufschlägen und variablen Angriffen, wogegen die Gastgeberinnen Gars nichts dagegen zu setzen hatten. Ab Mitte des Satzes lief für Endorf alles wie aus einem Guss, der Satz ging klar mit 25:18 an uns. Im dritten Satz schlichen sich leichte Fehler sowohl in den Aufschlägen, als auch in den Angriffen ein. Die Garserinnen nutzten ihre Chance und holten sich den Satz knapp mit 25:21. Das wollten die Endorferinnen so nicht stehen lassen und konnten an die Leistungen des ersten und vor allem des zweiten Satzes nochmal anknüpfen. Ohne Chance für Gars holten sich die Damen mit 11 Matchbällen den Satz und gewannen das Spiel mit 3:1!
 
Der zweite Gegner war der VfR Garching, die bereits aus der letzten Saison bekannt waren. Beide Spiele gingen letztes Jahr sehr knapp aus. Wir starteten nun mit dem Spielsystem 4-2 und kamen sehr gut ins Spiel. Die Garchingerinnen hatten mit der Halle zu sehr zu kämpfen und konnten sich auf ihr Spiel nicht konzentrieren. Diese Chance nutzten die Endorferinnen und zogen gleich davon. Beim Spielstand von 16:8 wechselte der Ersatz-Coach Roli die Jugendspielerin Era Rexhaj aus der Damen 2 gegen Maxi Hrach ein. Sie kam sofort gut ins Spiel, setzte sich auf außen gegen den Doppelblock meist erfolgreich durch und konnte die Gegnerinnen auch durch gute Aufschläge unter Druck setzen. Der Satz ging klar mit 25:17 an Endorf. In dieser Formation spielten die Endorferinnen auch weiter. Die Mittelangreiferinnen Angela Stowasser und Steffi Ganserer brachten die gegnerische Abwehr zum Verzweifeln. Fast jeder Angriff saß, egal ob Aufsteiger, Ball über Kopf oder ein gezielter Lob hinter den Block. Auch der zweite Satz ging klar mit 25:19 an Endorf. Im dritten Satz wollten die Damen die Garchingerinnen nicht wie gegen Gars nochmal eine Chance geben. Dies gelang ihnen souverän, der Satz ging mit 25:16 an Endorf, das Spiel war 3:0 gewonnen.
 
Dank der großartigen Unterstützung der mitgereisten Fans und des Ersatz-Coaches Roli konnten wir mit 6 Punkten im Gepäck zufrieden und voller Vorfreude auf das nächste Heimspiel am 2. Dezember gegen Schwindegg und Eiselfing nach Hause fahren!

Zurück

Alle News anzeigen!