Am dritten Spieltag hat’s endlich geklappt

U13-Mädels des TSV Bad Endorf feiern Siege gegen Obing, Burghausen und Gastgeber Bergen

Die Endorfer U13-Mädchen von Trainerin Petra Wernick kommen immer besser in Schwung: In Bergen feierten sie ihre Saisonsiege eins bis drei. Nun fiebern sie dem Heimauftritt am 27. November in der Halle an der Hans-Kögl-Straße entgegen.

Die U13-Mädels des TSV Bad Endorf haben zwei weitere Meisterschafts-Spieltage absolviert – und vor allem in Bergen mit drei Siegen in drei Partien einen überzeugenden Auftritt aufs Parkett  gezaubert. Trainerin Petra Wernick, die mit einer cleveren „Auszeiten-Politik“ ihre große Erfahrung demonstrierte, strahlte: „Das war ein überaus erfolgreicher Spieltag, jetzt wollen wir am 27. November, wenn endlich unser Heimspieltag ansteht, noch einen draufsetzen.“
Eine enge Kiste war das Match gegen den TV Obing, das unsere Mädels Helena Boßler, Lena Staber, Sophia Kyrieleis, Nina Wernick und Linda Settele mit 2:0 (26:24, 25:22) für sich entscheiden konnten. Gegen den SV Wacker Burghausen mussten sie zwar in den Tie-Break, weil sie nach einem klaren 25:13-Sieg im ersten Durchgang den zweiten Satz (22:25) ein wenig verschliefen und an die Salzachstädterinnen abgeben mussten.  Doch im Tie-Break ließen die Endorfer Girls nichts mehr anbrennen und landeten einen 15:9-Erfolg.
Ein wahres Feuerwerk brannten die Wernick-Schützlinge gegen Gastgeber und Tabellen-Schlusslicht TSV Bergen ab: Beim 25:15, 25:11-Erfolg war unser Kurort-Quintett in beiden Abschnitten klar dominierend, so dass am Ende des Tages mit dem „So sehen Sieger aus“-Song die Saisonpunkte eins bis sechs sowie der Sprung auf Tabellenrang acht gefeiert werden konnten.
Eine Woche zuvor, beim Heimspieltag des MTV Rosenheim, kamen die U13-Mädels nicht wie gewünscht in die Gänge, hatten jedoch auch starke Gegner erwischt. Mit jeweils 0:2 verloren sie gegen den MTV Rosenheim, SV Aschau/Inn, die MTV-„Zweite“ und den TSV Eiselfing. Drei Niederlagen waren absolut vertretbar, gegen Aschau wäre dagegen mehr drin gewesen. Nun freuen sich die jungen Endorfer TSV-Damen schon auf den großen Heimspieltag am Sonntag, 27. November, ab 10 Uhr in der Dreifach-Halle an der Hans-Kögl-Straße. „Hoffentlich kommen viele Zuschauer, die unser Team unterstützen und anfeuern“, so Petra Wernick.  cs

Zurück

Alle News anzeigen!